HomeНовости и политикаRelated VideosMore From: Nachrichten Channel

Flugzeugabsturz im Live-Ticker: Alle 150 Insassen des Germanwings-Flugs 4U9525 sind tot

0 ratings | 68 views
14.07 Uhr: Deutsche Behörden haben bisher keine Hinweise auf einen möglichen terroristischen Anschlag als Ursache für den Absturz des Germanwings-Flugzeugs in Südfrankreich.Bei dem Absturz am Dienstagvormittag kamen vermutlich alle 144 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder ums Leben.14.04 Uhr: FOCUS-Online-Frankreich-Korrespondent Manfred Weber berichtet, dass ein Suchtrupp mit 400 Gendarmen auf dem Weg zur Absturzstelle ist.Unfall-Experten sowie Ärzte sind dabei.Einige Experten fliegen mit Helikoptern, die Masse macht sich momentan aber auf einen zweistündigen Fußmarsch durch den Schnee.13.47 Uhr: Dieses Bild zeigt die schneebedeckte und bergige Region, in der das Flugzeug abgestürzt ist.13.41 Uhr: Auch Germanwings hat sich nun via Twitter zum Absturz geäußert: 13.39 Uhr: Der Unglücksort im Gebirgsmassiv von Estrop sei "für Fahrzeuge nicht zugänglich", sagte Verkehrs-Staatssekretär Alain Vidalies.Das Gebiet habe aber mit einem Helikopter überflogen werden können.13.30 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich über den Absturz der deutschen Germanwings-Maschine über Frankreich tief erschüttert geäußert.Merkel habe alle Termine abgesagt und halte sich über die Entwicklung auf dem Laufenden, teilte die Bundesregierung am Dienstag in Berlin mit.Merkel habe bereits mit Frankreichs Staatspräsident François Hollande und Spaniens Ministerpräsidenten Mariano Rajoy telefoniert.Ferner stehe sie in engem Kontakt mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU).Die deutsche Botschafterin in Paris sei auf dem Weg zum Unglücksort in Südfrankreich 13.28 Uhr: In der Gegend des Absturzes gibt es drei Ortschaften.Seyne-les-Alpes ist einer davon.Es ist eine der sehr bergigen Region, wo aktuell viel Schnee liegt.Wie haben die Anwohner den Moment des Absturzes erlebt? Das fragte beispielsweise der Radiosender „France Info“.„Wir haben nichts gehört, und auch keine Rauchschwaden gesehen“, berichtete die Anwohnerin Sandrine Julien im Interview.„Wir haben es erst von den Feuerwehrmännern erfahren, die uns im Rathaus darüber informierten.“13.21 Uhr: Laut Flightradar24 befand sich das Flugzeug auf einer Höhe von 6800 Fuß (ca.2000 Meter), als es vom Radar verschwand - die Berge in dem Gebiet sind (wie von Telegraph berichtet) 9000 Fuß (knapp 2800 Meter) hoch.13.05 Uhr: „Das Gebiet ist sehr schwer zugänglich“, berichtet Xavier Cherica, Redakteur der lokalen Nachrichtenseite „LaProvence.com“ im Gespräch mit FOCUS Online.Seine Kollegen sind momentan auf dem Weg zu Absturzstelle.Bis es erste Aufnahmen gibt, werde es jedoch dauern.„Etwa eine Stunde Fußmarsch ist nötig, um dorthin zu kommen“, sagte der Journalist weiter.„Die Stelle liegt mitten in den Bergen in der Nähe der Quelle des Flusses Bleone.“13.02 Uhr: Wie FOCUS Online aus Lufthansa-Kreisen erfuhr, wandte sich die Airline bisher noch nicht an ihre Angestellten.Im Intranet wurden die Besatzungen aller anderen Lufthansa-Maschinen nicht offiziell über die Katastrophe
Html code for embedding videos on your blog
Text Comments (0)

Would you like to comment?

Join YouTube for a free account, or sign in if you are already a member.